Aktuelles

NEU: Newsboard "Die Fränkischen Städte"

newsboard-anzeigen.jpg

Auf einer speziellen Website der FRÄNKISCHEN STÄDTE werden jetzt zahlreiche Inhalte der 14 Städte unter den Hashtags #visitfranconia und #14cities gebündelt. Greifen auch Sie bei Ihren Bildern auf Facebook, Instagram oder Twitter die Hashtags auf. Zudem entdecken vier Bloggerinnen jede einzelne Stadt aus ihrer ganz persönlichen Perspektive. Lesen Sie was "Lilies Diary", "Smile4Travel", "Reisehappen" und "Culinary Pixel" im Sommer 2017 in den 14 Städten erleben und entdecken. Lassen Sie sich inspirieren!

Rothenburger Weindorf

rothenburg_weinberg.jpg

An den Südhängen der Stadt wird Wein angebaut. Beim „Rothenburger Weindorf“ vom 16. bis 20. August 2017 erwarten die Gäste in der mittelalterlichen Altstadt abwechslungsgreiche Gaumenfreuden. Feinschmecker sollten auf das Logo „Genießen ob der Tauber“ achten. Die kulinarische Initiative widmet sich insbesondere der Weinkulinarik unter Verwendung lokaler und regionaler Weine sowie dazu passenden Spezialitäten, ebenso mit regionaler und lokaler Herkunft. Die Teilnehmer von „Genießen ob der Tauber“ bieten das sogenannte „Fränkische Versucherle“ an, eine Dreier-Weinprobe mit passenden kleinen Köstlichkeiten.

37. Erlanger Poetenfest

erlangen_5.jpg

Vom 24. bis 27. August 2017 feiert Erlangen den Auftakt zum deutschen Bücherherbst: über 80 Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Literaturkritiker und Publizisten sind zum 37. Erlanger Poetenfest unter dem Motto "Schlafende Sonne" eingeladen. Die Kulturstiftung Erlangen verleiht zum siebten Mal den „Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung“. Besucher erwartet neben den Lesenachmittagen, Gesprächsrunden, der Übersetzerwerkstatt, sowie Ausstellungen und Performances auch das multimediale Nachtprogramm und Filme. Ebenfalls wird ein umfangreiches Programm für Kinder und Jugendliche geboten.

Der unvergessliche Eugen

eichstaett_1.jpg

Eichstätt feiert 2017 seine einstigen Herrscher: die Herzöge von Leuchtenberg. Viele Jahrhunderte lebte Eichstätt unter dem Krummstab der Fürstbischöfe – nach der
Säkularisation aber bekam es 1817 mit Eugène de Beauharnais seinen ersten rein weltlichen Fürsten. Der „unvergessliche Eugen“, wie ihn die Eichstätter später nannten, war nicht nur Herzog von Leuchtenberg, sondern auch ein Stiefsohn Napoleons. 2017, wenn sich die Übergabe des Fürstentums Eichstätt an die Leuchtenberger zum 200. Mal jährt, erinnert die Stadt daran mit Führungen, Vorträgen, Veranstaltungen und dem neu gestalten „KultURwald“.

Zu Gast bei Reformator und Fürstbischof

coburg_veste_klein.jpg

Das Jahr 2017 steht in vielen fränkischen Städten im Zeichen des "Konfessionellen Zeitalters".

Zum 500. Mal jährt sich der Beginn der Reformation. Städte wie Coburg, Rothenburg ob der Tauber oder Nürnberg spielten dabei eine wichtige Rolle. Sie laden ein zu Begegnungen mit Martin Luther sowie mit mächtigen Fürstbischöfen.

DIE FRÄNKISCHEN STÄDTE in Bildern

fs_mediathek.jpg

In der FrankenMediathek finden Sie knapp 400 Ergebnisse zu den Fränkischen Städten. Bilder, Videos und Podcast laden ein, sich inspirieren zu lassen, an den letzten Aufenthalt zu erinnern oder die Vorfreude auf einen Besuch zu steigern.

Loading...